Pressemitteilungen

Seit vielen Jahren sind die Kosten für den Einkauf des Bodenseewassers, aber auch die Materialkosten und die Lohnkosten langsam aber stetig gestiegen. Deshalb wurde eine Anpassung der Wasserpreise der Stadtwerke zum 1. Juli diesen Jahres notwendig. Damit steigt erstmals seit über 10 Jahren steigt in Bretten und Gondelsheim der Wasserpreis. Die letzte Wasserpreiserhöhung erfolgte im Jahr 2003, nach Umstellung von Eigenwasser auf weicheres Wasser durch Beimischung des Bodenseewassers.... mehr lesen
Namensähnlichkeit kann zu Missverständnissen führen: So wird der ärztliche Notdienst häufig mit dem Notarzt verwechselt. Der ärztliche Notdienst wird durch niedergelassene Ärzte wahrgenommen. Es handelt sich dabei eigentlich um die Vertretung der Hausärzte außerhalb deren regulärer Öffnungszeiten. Dementsprechend ist der ärztliche Notdienst – die bessere Bezeichnung ist „ärztlicher Bereitschaftsdienst“ – Ansprechpartner in dringlichen, aber nicht akut lebensbedrohlichen Fällen. Die... mehr lesen
Das Polizeirevier Bretten weißt darauf hin, dass Wildunfälle nicht immer vermeidbar sind, das Risiko jedoch bei Beachtung der folgenden Tipps erheblich gemindert werden kann:
Reduzieren Sie bei Fahrten durch Wald- und Wiesengebiete die Geschwindigkeit und rechnen Sie insbesondere in den frühen Morgenstunden, bei Dämmerung und in der Nacht mit Wildwechsel. Beachten Sie die Warnschilder für Wildwechsel. Passen Sie Ihre Fahrweise an und seien Sie bremsbereit. Sofern Wild am... mehr lesen
Die Kunsthistorikerin Maria Lucia Weigel bereitet das große Ausstellungsprojekt „Reformatoren im Bildnis“ für 2016 vor

Wie sieht es aus, das Gesicht der Reformation? Im Brettener Melanchthonhaus kann man sich tatsächlich davon ein Bild machen. Nicht nur die großen Reformatorenstatuen in der Gedächtnishalle geben uns eine Vorstellung von der Physiognomie der Repräsentanten der bedeutenden historischen Bewegung, auch in der Sammlung von Gemälden, Grafiken und Münzen im Bestand... mehr lesen
Oberbürgermeister Martin Wolff fordert: Frühzeitige Beteiligung der Stadt bei Versorgungsfragen

Anlässlich der aktuellen Diskussion um die notfallärztliche Versorgung im Raum Bretten bat Oberbürgermeister Martin Wolff die beteiligten Akteure zur Abstimmung an einen Tisch. Zusammen mit Bürgermeister Willi Leonhardt tauschte er sich mit Landtagsabgeordneten Joachim Kößler, dem DRK-Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, Armin Rössner von der kassenärztlichen Vereinigung und dem... mehr lesen
Als „eine der größten Investitionen der vergangenen zehn Jahre“ bezeichnete Oberbürgermeister Martin Wolff beim Spatenstich stolz den nun beginnenden Neubau des Hallenbades in der vorherigen Woche.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke, Stefan Kleck, Vertretern aus dem Gemeinde- und dem Jugendgemeinderat sowie den beteiligten Firmen gab man den Startschuss für die nun beginnenden Bauarbeiten.
Gebaut wird in zwei Bauphasen. Der erste Abschnitt umfasst den... mehr lesen
Ein Dauerbrenner für Medien und Stammtisch ist die Frage, wie viel an persönlichen Daten muss/soll/darf/will ich der Öffentlichkeit preisgeben – z.B. indem ich zustimme, dass mein Name und meine Anschrift auf der Liste der Altersjubilare veröffentlicht wird.
Wie viele andere Kommunen orientiert sich die Stadt Bretten am Prinzip der informellen Selbstbestimmung: Die Jubilare werden vor der Veröffentlichung angeschrieben und können selber entscheiden, ob sie mit einer... mehr lesen
Sanierung des Pfeiferturms nähert sich 2014 dem Ende

Im Jahr 2009 begannen Sanierungsarbeiten am Brettener Wahrzeichen, dem Pfeiferturm. Über Jahre hinweg war die Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege mit inzwischen 47 ehrenamtlichen Helfer mit einer Gesamtarbeitszeit über 3376 Stunden zur Realisierung des Projekts im Einsatz.
Neben Oberbürgermeister a.D., Ehrenbürger Paul Metzger, der sich selbst mit über 1000 Stunden dem Projekt widmete, brachten u.a... mehr lesen
bis Ende 2014 nehmen wir 200 Flüchtlinge aus Notstandsgebieten der ganzen Welt auf. Zu den bereits angekommenen knapp 50 Flüchtlingen kommen in diesem Jahr weitere ca. 150 Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind. 
Es ist nicht nur ein Gebot unseres Grundgesetzes, sondern auch solidarische mitmenschliche Pflicht, diesen Menschen mit einer positiven Willkommenskultur zu begegnen und ihnen einen menschenwürdigen Aufenthalt bei uns zu ermöglichen. Ich freue mich und bin stolz... mehr lesen
Eine Stadtverwaltung ist ein Dienstleistungsunternehmen für den Bürger, den Mitinhaber der „Firma“. Wie bei den meisten Dienstleistern gibt es auch durch die Rathausmitarbeiter keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Die Wochenarbeitszeit eines Beamten beträgt 41 Stunden, die eines Angestellten 39. Der Bürger kann aber 43 Stunden pro Woche sich mit seinen Anliegen an den Bürgerservice im Brettener Rathaus wenden - freitags bis 13 Uhr. Das Bruchsaler Bürgerbüro ist 34 Stunden geöffnet, Freitag... mehr lesen

Seiten