E-Mobilität

Am 28. September 2017 sind die ersten E-Ladesäulen am Parkplatz des Technischen Rathauses in Betrieb gegangen. Somit möchte auch die Stadt Bretten den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in der Region vorantreiben.

Im städtischen Fuhrpark befanden sich bereits ein Renault ZOE und zwei Hybrid-Autos, sogar 2 E-Bikes als Dienstfahrräder, als im Frühjahr 2017 das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) das Förderprogramm „Elektromobilität“ startete. Die Fördersumme i. H. v. 51.500,00 EUR ermöglichte es der Stadt Bretten nun, in Zusammenarbeit mit der Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe (UEKK) und den Stadtwerken Bretten (SWB), den Aufbau von 4 Doppelladesäulen und die Anschaffung von 4 E-Autos zu realisieren. Im Vergleich zum Renault CLIO beträgt die erwartete einzusparende CO2-Menge pro 100 km mit einem Renault ZOE 12,7 kg.

3 Ladesäulen stehen am Parkplatz des Technischen Rathauses (145 Parkstände) und 1 Ladesäule befindet sich am oberen Parkplatz des Rathauses (12 Parkstände). Alle Doppelladesäulen sind von Fa. Mennekes und verfügen über 22 kW Ladestrom je Ladepunkt. Aufbau, Betriebsführung und Wartung der E-Ladesäulen übernehmen die SWB.

Eine weitere Doppelladesäule wird bei der Badewelt Bretten errichtet. Einen Ausblick liefern erste Gespräche zwischen der Stadt Bretten, SWB und UEKK bzgl. der Umsetzung eines E-Carsharing-Projektes.

zuletzt aktualisiert: 16.10.2017

Logo Stadtwerke Bretten
www.kraichgau-energie.de/privatkunden/strom/e-laden/

 

Logo Energieagentur
www.energieagentur-kreiska.de/

 


Geördert durch:

Logo BMVI

          E-Ladesäule