Förderprogramm Einzelhandel

Das Förderprogramm Einzelhandel ist ein wesentlicher Baustein des Leerstandsmanagements der Stadt Bretten.

Aufgrund der allgemein angespannten Situation im Einzelhandel, die sich insbesondere dadurch zeigt, dass immer mehr Geschäfte geschlossen werden und für immer längere Zeiträume leerstehen, soll mit Hilfe des Förderprogramms ein finanzieller Beitrag sowohl zur Beseitigung als auch zur Vermeidung von Leerstand geleistet werden. Hierfür unterstützt das Förderprogramm die Neueröffnung bzw. die Neuansiedlung sowie die Fortführung von Einzelhandelsbetrieben in Form eines finanziellen Zuschusses und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt und zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt.

Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem der Abschluss eines Mietvertrages über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren sowie die Lage des Betriebes innerhalb des zentralen Versorgungsbereiches der Stadt Bretten.

Die Mieter können dann über einen Zeitraum von drei Jahren in Form eines finanziellen Zuschusses unterstützt werden. Die Höhe des Zuschusses ist dabei abhängig von der Verkaufsfläche und variiert von 1500 Euro/ Jahr bei einer Fläche von weniger als 50 m² bis zu 4000 Euro/ Jahr bei einer Fläche von mehr als 200 m².

Aktuelles: Förderprogramm Einzelhandel um drei Jahre verlängert

In seiner Sitzung vom 18.12.2019 hat der Gemeinderat beschlossen, das Förderprogramm Einzelhandel um weitere drei Jahre bis zum Jahresende 2021 zu verlängern. Während der dreijährigen Testphase konnten bislang 15 Anträge bewilligt werden - darunter insgesamt sieben Neueröffnungen sowie 6 Fortführungen. Dadurch konnte zum einen Leerstand in zentraler Innenstadtlage beseitigt, Bestandsbetriebe in der Innenstadt gehalten und vor allem das vorhandene Warenangebot in seiner Vielfalt gesteigert werden. Die Verlängerung des Bewilligungszeitraumes bietet nun die Chance, diese so positiv begonnene Entwicklung in der Innenstadt fortzuführen.

Ansprechpartner bei der Stadt Bretten

Dateianhänge