Internationales Jugendtreffen 2016 in Portugal

Die Stadt Bretten pflegt insgesamt sechs Städtepartnerschaften, davon sind die Städte Longjumeau bei Paris, Pontypool in Wales, Condeixa-a-Nova in Portugal, und Bretten jeweils auch untereinander verschwistert und bezeichnen sich deshalb selbst zusammen gern als ein „Partnerschafts-Kleeblatt“. Dies ist eine Konstellation,  wie sie in Europa nicht allzu häufig anzutreffen sein dürfte.

Freundschaften müssen gepflegt werden, gerade auch wenn sie über weite Entfernungen gehalten werden sollen. Deshalb haben diese vier Städte u. a.  vereinbart, jährlich ein gemeinsames internationales Jugendtreffen zu veranstalten. Dieser Entschluss wurde bei der Konferenz des „Partnerschafts-Kleeblatts“, die zuletzt im August 2015 bei uns in Bretten stattfand, erneut bekräftigt und für 2016 lädt Condeixa-a-Nova vom 22. August bis 28. August als gastgebende Stadt Jugendgruppen aus den Partnerstädten zum „internationalen Jugendtreffen“ ein. Aus jeder Partnerstadt werden sich dort 10 Jugendliche und 2 Betreuer/innen zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch treffen.

So auch aus Bretten:

Es können sich Jugendgruppen aus Brettener Vereinen für die Teilnahme bis zum 26.02.2016 bewerben. Jugendliche aus einem bzw. zwei Vereinen werden dann Bretten in Condeixa-a-Nova vertreten. Das Alter der Jugendlichen sollte zwischen 14 und 18 Jahren liegen, die Gruppengröße bei zwei Gruppen zu je 5 Jugendlichen sowie je einem erwachsenen Betreuer/Betreuerin.

Für Unterkunft und Verpflegung sorgt Condeixa, die Reisekosten werden komplett von der Stadt Bretten übernommen.

Brettener Vereine, die sich für ein partnerschaftliches Miteinander in Europa engagieren möchten, können sich mit einem formlosen Motivationsschreiben des Vereins/der Vereinsjugendlichen mit Nennung der jugendlichen Teilnehmer und des Betreuers/der Betreuerin (Name, Alter, Anschrift) bei Hauptamt/Städtepartnerschaften, Untere Kirchgasse 9, Bretten, oder per E-Mail unter martina.steiner@bretten.de bewerben. Unter 07252/921-106 gibt Frau Steiner gerne nähere Auskünfte.