Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Hände Desinfektion

Bildnachweis: Kreuz_und_Quer auf pixabay.com

Update vom 24.07.2020: Der Stadtverwaltung wurde ein Coronafall im Kindergarten Drachenburg gemeldet. Nähere Informationen können Sie der Pressemitteilung der Stadt entnehmen.

Auf Grund der aktuellen Entwicklung in Bezug auf das Corona-Virus hat die Stadt Bretten umfangreiche Maßnahmen veranlasst. Auf dieser Seite finden Sie alles Wichtige für die Kernstadt Bretten und ihre neun Stadtteile. Diese Seite wird laufend aktualisiert. Aktuelle Fallzahlen 

Maßnahmenpaket zur Unterstützung von Unternehmen - Kommunaler Hilfsfonds Corona

Erweiterte Notbetreuung an Kindergärten und Schulen ab 27. April 2020. Hier finden Sie die Formulare für die Anmeldung Kindergarten und Anmeldung Schule.
Neufassung der Corona-Verordnung (gültig ab 29. Juni)

Oberbürgermeister Martin Wolff informiert hier über die aktuelle Lage am 8. April. 

Oberbürgermeister Martin Wolff richtet sich am 20. März in einem Appell an die Brettenerinen und Brettener: "Bitte bleiben Sie zu Hause!"

Oberbürgermeister Martin Wolff richtet sich hier an die Brettener und Brettenerinnen und ruft zu Besonnenheit und Sorgsamkeit im Umgang mit der eigenen Gesundheit und der Gesundheit unserer Mitmenschen auf.

Kurz und knapp:

Informationen und praktische Hinweise zum Corona-Virus in 16 verschiedenen Sprachen

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Corona-Virus

Der aktuelle Stufenfahrplan für Baden-Württemberg (Stand 7. Mai)

Rechtliches

Eine konsolidierte Fassung der Landesverordnung finden Sie hier (gültig ab 11. Mai).

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (Stand 7. Mai)

 Weitere aktuell geltende Corona-Verordnungen finden Sie auf der Internetseite des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

Schließung von Einrichtungen

Um eine schnelle Weiterverbreitung des Corona-Virus zu verhindern, sind alle öffentlichen Räumlichkeiten wie das Rathaus und das technische Rathaus, die Tourist-Info, die Stadtbücherei, die Volkshochschule, die städtischen Museen, die Ortsverwaltungen und die Badewelt Bretten bis auf weiteres geschlossen. Ebenso verhält es sich mit den städtischen Mehrzweckhallen sowie Sport- und Spielplätzen. Die aktuelle Verordnung der Landesregierung vom 17. März 2020 untersagt außerdem den Betrieb weiterer Einrichtungen wie Verkaufsstellen des Einzelhandels und Gaststätten, sofern nicht Ausnahmeregelungen greifen. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.

Ab Montag, 20.04.2020, dürfen manche Geschäfte wieder öffnen. Hier finden Sie eine aktuelle Liste sowie die Richtlinien, die von den Geschäften eingehalten werden müssen.

Krisenhotline und Ansprechpartner

Die Krisenhotline ist telefonisch unter 921-921 oder per Email unter Corona-Info@bretten.de erreichbar. (Mo-Mi von 7.30-16.30 Uhr, D 7.30-18 Uhr und Fr. 7.30-13 Uhr)

Trotz Schließung unserer öffentlichen Einrichtungen ist der Betrieb im Rathaus sichergestellt.  Der Bürgerservice, das Bürgerbüro Bauen sowie die Ortsverwaltungen sind seit 20.4. für dringende persönliche Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Auch die Fachämter können zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch, per Email oder Brief  und in dringenden Fällen nach vorheriger Terminvereinbarung auch persönlich in der Infotheke der Stadt Bretten kontaktiert werden.

Aufgrund der verstärkten Nachfrage möchten wir ihnen folgende Hinweise geben:

Melderechtliche Vorgänge wie Anmeldungen, Umzüge oder Meldebescheinigungen können Sie uns unter buergerservice@bretten.de  auch per E-Mail zusenden. Sie entsprechenden Formulare können auf unserer Homepage www.bretten.de verwendet werden oder wir senden diese gerne per E-Mail direkt zu. Auch sind wir Mo-Mi von 7.30-16.30 Uhr, D 7.30-18 Uhr und Fr. 7.30-13 Uhr unter der Telefonnummer 921-0 und buergerservice@bretten.de zu erreichen.

Ihr Bürgerservice-Team

Erweiterte Notbetreuung an Kindergärten und Schulen ab 27.4

Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat den Personenkreis, der Anspruch auf eine Notbetreuung nach der Corona-Verordnung hat, erweitert. Ab dem 27. April 2020 können Kinder in einer Notgruppe betreut werden, wenn folgende Kriterien zutreffen:

  • Das Kind besucht eine Kindertageseinrichtung, eine Grundschule oder eine weiterführende Schule bis zur siebten Klasse.
  • Beide Elternteile oder die/der Alleinerziehende sind berufstätig und haben einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz außerhalb der Wohnung.
  • Beide Elternteile oder die/der Alleinerziehende und sind/ist für den Arbeitgeber unabkömmlich.

Weitere Informationen und das Antragsformular:

Informationen zum Stufenfahrplan der Landesregierung finden Sie in der Rubrik "Kurz und knapp".

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus

Informationen des Gesundheitsamtes zum Coronavirus

Informationen des Kultusministeriums für Kindergärten und Schulen

Allgemeine Informationen über Staatsbeihilfen für Unternehmen, Selbständige etc. finden Sie hier:

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer

https://www.karlsruhe.ihk.de/

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-13-Milliarden-Schutzschild-fuer-Deutschland.html