Museum im Schweizer Hof

Plakat Weihrauch
Schweizer Hof
  • Linda Obhof
    • Melanchthonstr. 24 - Fußgängerzone
    • Eingang Engelsberg 9
  • 07252 97 28 00
  • 07252 97 37 12
  • schweizerhof@bretten.de

Zwischen dem 27.11.2019 - 13.04.2020 zeigt das Museum im Schweizer Hof die Sonderausstellung

                                                                                                                                                                       Weihrauch, Gold & Myrrhe. Von Händlern und Heiligen.

Bereits die frühesten Kulturen betrieben regen Handel. Zu Beginn wurden Güter und Waren getauscht, so entstanden die ersten Handelswege, auf denen über Jahrhunderte Seide, Bernstein, Weihrauch, Gewürze und andere Alltags- und Luxusgüter an weit entfernte Orte transportiert wurden. Mit der Einführung der Münzwirtschaft im 7. vorchristlichen Jahrhundert, entstanden neue Tätigkeitsfelder, welche zur Entwicklung umfassender Wirtschaftsnetzwerke führten. Händler und Kaufleute begaben sich auf weite Reisen, denn besonders die Städte, in denen die Kultur florierte, boten einen interessanten Absatzmarkt. Die Möglichkeit an entfernte Orte zu gelangen, eröffnete auch den Weg, die Stätten der Heiligen zu besuchen, was in Folge dem Handel mit deren Reliquien besondere Bedeutung zukommen ließ. In dieser Ausstellung sollen die Geschichte des Handels unterschiedlichster Güter sowie die beschrittenen Handelswege betrachtet werden, denn bereits in frühester Zeit wurden die Grundsteine für unsere heutige globalisierte Welt gelegt.

Öffnungszeiten: samstags, sonntags und feiertags von 11 – 17

Eintritt frei!

Begleitprogramm Januar - März 2020:

Freitag, 24. Januar 2020, 19 Uhr, Museum im Schweizer Hof:

„Die Geschichte der Kartographie“, Vortrag von Matthias Hofmann

Wenn wir heute irgendwo hin Reisen wollen, dann nehmen wir eine Landkarte zur Hand und schauen uns den Weg dorthin an, aber wie war das eigentlich früher? Das Vorhandensein von präzisen Landkarten ist in unserem Kulturraum eine junge Geschichte. Im Mittelalter existierte lediglich eine biblische TO-Karte, die nicht zum Reisen geeignet war. Wussten die Menschen überhaupt, dass die Erde eine Kugel war? Wer waren eigentlich die Antipoden und wo lebten sie? Wann wurde das Interesse an genauen Landkarten so groß, dass man für Karten bereit war enorme Summen aufzubringen? Steigen Sie an diesem Abend mit dem Referenten Matthias Hofmann in eine interessante Betrachtung der geschichtlichen Kartographie ein.

Abendkasse 5€

Sonntag, 9. Februar 2020, jeweils um 15 Uhr & 16 Uhr, Museum im Schweizer Hof: Märchen für Groß & Klein mit Martin Rausch

Von orientalischen Düften in der weißen Jurte, vom Goldschatz, oder vom Zauberwasser der alten, weisen Frau, handeln die Geschichten von Martin Rausch, dem professionellen Geschichtenerzähler. Das Museum im Schweizer Hof öffnet, im Rahmen der Sonderausstellung Weihrauch, Gold und Myrrhe: Von Händlern und Heiligen, seine Türen für alle großen und kleinen Zuhörer und gibt ihnen die Möglichkeit ihrer Phantasie Flügel zu verleihen!

Kein KVK, Eintritt: Erwachsene 4€, Kinder 2€

Samstag, 14. März 2020, 10 Uhr, Museum im Schweizer Hof: Bastelstunde für Kinder im Museum

Kamele tragen kostbare Waren durch die Wüste, begleitet von in bunte Stoffe gehüllten Händlern. Ihr träumt gerne von Märchen, Sagen und Händlern aus 1001 Nacht? Dann seid ihr bei diesem Workshop genau richtig! Wir basteln gemeinsam eine Karawane aus dem entfernten Orient! Bitte ziehen Sie Ihren Kindern Kleidung an, welche ggf. Farbe o.ä. abbekommen darf.  Alter: 7-10 Jahre, die Teilnahme ist kostenlos und begrenzt, darum bitten wir um Voranmeldung bei der Tourist-Info/vhs am Marktplatz bis spätestens 10.03.2020.

Sonntag, 29. März 2020, 10.30 Uhr: BürgermeisterWandern auf Brettens Handelswegen in Kooperation mit Beate Zonsius (Naturparkführerin Stromberg-Heuchelberg e.V.)

Das jährlich stattfindende BürgermeisterWandern durch Initiative des Kraichgau-Stromberg Tourismus e. V. findet in diesem Jahr ganz im Zeichen der aktuellen Sonderausstellung Weihrauch, Gold und Myrrhe: Von Händlern und Heiligen im Stadtmuseum statt. Bretten lag schon im Mittelalter und der Neuzeit an einem Kreuzungspunkt der wichtigsten Handelsstraßen, welche die florierenden Städte mit den großen Fernhandelsmessen verbanden. Bei dieser Wanderung wollen wir uns gemeinsam auf die Spuren der durch Bretten ziehenden Kaufleute und Händler begeben, dazu wird es in Kooperation mit dem Restaurant Maxime & Café-Pâtisserie Hesselbacher eine süße Überraschung geben!

  • Treffpunkt: Parkplatz beim Burgwäldle (Nähe Stadtwerke), weitere Informationen finden Sie auf www.bretten.de oder bei der Tourist-Info